dotcomwebdesign.com
Design By Dotcomwebdesign.com Powered By CMSimple.dk
 
NEWS:

17.06.2011
SimpleRoof ist ebenfalls ausverkauft. Erst bei min. 10 verbindlichen Anfragen werde ich neue Leiterplaten fertigen lassen.

17.11.2010
EasyRoof wird ca. ab Dezember 2010 auf kommerzieller Basis von Ralf Nickolaus produziert und vertrieben werden. Bestellungen unter easyroof@westslk.de

20.06.2008
EasyRoof wird ab sofort exclusiv von XTC X-treme Tuning Center in Amberg vertrieben. Der riesigen Nachfrage kann ich privat nicht mehr nachkommen.

Ich bitte um Verständnis!

29.12.2007
Der EasyRoof Source-Code ist endlich online !

24.12.2007
Frohe Weihnachten und eine Guten Rutsch ins Neue Jahr 2008! Es geht bald weiter..... ;-)

17.10.2007
Eine neue Softwareversion V1.11 für EasyRoof , die auch ältere Infrarot-Schließsysteme unterstützt, befindet sich in der Erprobung.

13.08.2007
EasyRoof ist

ausverkauft !!!

Es weren Keine Bestellungen mehr angenommen!

12.08.2007
Nur noch 3 Module verfügbar !

06.08.2007
Es gibt eine neue Software-Version V1.10 mit neuen Features ! Nur noch 29 Module verfügbar !

25.07.2007
Die Auslieferung der dritten Serie EasyRoof beginnt morgen. Es sind nur noch ca. 60 Module bestellbar !

08.07.2007
Die dritte Serie EasyRoof wird definitv auf lange Zeit die letze Serie sein. Es sind nur noch ca. 80 Module vorbestellbar, der Rest ist schon wieder reserviert. Danach gibt es nur noch unbestückte Leiterplatten zum selber Löten.

06.06.2007
Die Produktion einer dritten Serie EasyRoof ist angelaufen. Heute wurden von mir 250 Leiterplatten in der Version 1.2 in Auftrag gegeben. Voraussichtlich ab Ende Juli wird es dann zur Auslieferung der dritten Serie kommen. Die Preise der verschiedenen Varianten EasyRoof V1.2 wurden um jeweils 7,-Euro angehoben, da ich um ca. 50 % höhere Bestückungskosten habe.

29.05.2007
Die Produktion einer dritten Serie EasyRoof ist beschlossen. Ich suche derzeit aber noch nach einem guten und preiswerten SMD-Bestücker...

27.04.2007
Es sind nun alle restlichen Leiterplatten EasyRoof auch eingetroffen. Die Auslieferung bis Platz 239 ist also gesichert. Ich selbst erhole mich auch schon wieder und es geht ab Montag wie gewohnt weiter.

13.04.2007
Endlich habe ich wieder eine Teillieferung meines Bestückers erhalten. Es geht also mit den nächsten 50 EasyRoof (Listenplatz 80-129) weiter. Die dritte Serie ist angefragt....mal sehen;-)

02.04.2007
Die zweite Serie ist mittlerweile auch schon ausverkauft. Ob ich eine dritte Serie durchziehen werde, hängt von der Anzahl der weiteren Anfragen und der Geduld meiner Lebensgefährtin ab ;-)

30.03.2007
Die ersten 30 industriell bestückten Leiterplatten sind gestern zwar eingetroffen, doch leider sind sie falsch bestückt worden. Daher geht in den nächsten Tagen nicht viel...Ich muss wiederum um Verständnis bitten.

28.03.2007
Leider habe ich bis heute die 200 neuen Module noch immer nicht erhalten. Daraus ergeben sich natürlich Verzögerungen bei den weiteren Auslieferungen oder beim Tausch von Module, da mir momentan kein Material mehr zur Verfügung steht.

12.03.2007
Ab sofort (Software Rev1.04) ist EasyRoof mit einer Doppelklick.-Automatik verfügbar, d.h. die Seitenfenster fahren bei Doppelklick des Dachschalters (mit Halten >0.5s) vollständig auf und zu. (Ab SerienNr. 21 mit V1.04 ausgeliefert)

28.02.2007
Dank der Übersetzung von Axel van der Meer Mohr, ist jetzt auch eine englische und eine niederländische Einbauanleitung für EasyRoof verfügbar.

19.02.2007
Die Einbauanleitung (bisher nur Deutsch) ist im Download-Bereich verfügbar.... die Projektseite wird noch aktualisiert.

13.02.2007
Die neue verbesserte Version V1.1 des Schaltplans und Layouts sind online. Die Produktion der Erstserie V1.0 inklusive Änderungen auf V1.1 is angelaufen.

11.02.2007
Trotz Erkältung hatte ich keine Ruhe. Ich habe den letzten großen Software-Fehler gefunden. EasyRoof arbeitet jetzt korrekt. Kleinere Abstimmungen folgen noch, bevor die Produktion anläuft.

09.02.2007
Eine Erkältung wirft mich momentan etwas zurück. Bitte nicht böse sein, wenn ich z.Z. wenig aktualisiere.

03.02.2007
Erster Test von 'EasyRoof lite' erfolgreich... jetzt geht's an die Vollversion :-).

01.02.2007
Erstserie von 59 EasyRoof-Modulen nach 24 Stunden ausverkauft. Vorbestellungen werden aber weiter angenommen.

01.02.2007
Vorbestellungs-Liste online. Die Seiten Funktion, Selber Löten und Einbau bei EasyRoof sind noch leer!

31.01.2007
Schaltplan und Layout von EasyRoof jetzt online !

27.01.2007
Die Software für das erste Modul läuft. Praxistest im SLK wegen Schlechtwetter verschoben.

22.01.2007
Gehäuse für EasyRoof auf CNC-Fräse erfolgreich bearbeitet.

20.01.2007
Die erste Leiterplatte von EasyRoof ist bestückt und funktioniert! Sobald das Wetter es zulässt, erfolgen Praxistests.

 
 
 
Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30  
 
 
 
 
Willkommen > Projekte > EasyRoof SLK R170 > Einbau

Einbau

Für volle Auflösung das Bild bitte anklicken !

Für den Einbau wird folgendes Werkzeug benötigt:

  1. Die Pumpenzange aus dem Bordwerkzeug des SLK zum Quetschen der Abzweigverbinder.
  2. Der mitgelieferte Mini-Schraubendreher.
  3. Ein kleiner Saitenschneider oder eine Schere zum Durchtrennen der zwei Leitungen 56 und 74 am Steuergerät.
  4. Ein (Taschen-)Messer zum abisolieren der durchtrennten Leitungen.
  5. Für EasyRoof Vollversion und noChirp: 1 Steckschlüssel 7er, 8er und 10er Nuß zum An- bzw. Umklemmen der Zündungsklemmen im Sicherungskasten.
  6. Eventuell ein Multimeter zum Prüfen der Verbindungen. (nicht zwingend) 

Die Anleitung im PDF-Format zu Download befindet dich hier !

Da der Einbau der „noChirp“ oder der Vollversion auf dem Einbau für die „lite“-Version basiert, beschreibe ich zunächst den Einbau der „lite“-Version. Das heißt, auch Besitzer der „noChirp“ oder Vollversion müssen bei der „lite“-Version anfangen.

Grundarbeiten - Einbau der „lite“-Version

Zum Einbau der „lite“-Version ist ein Abklemmen der Batterie nicht notwendig, jedoch sollte für die Dauer des Einbaus die Zündung nicht eingeschaltet sein. Der Einbau findet in der Steuergeräte-Box neben der Batterie im Motorraum statt.
Zum Öffnen der Steuergeräte-Box die beiden seitlichen Hebel in die Entriegelungsposition schieben, den Deckel abheben und bei Seite legen.
Hier im Vordergrund sieht man das sog. SKF Haupt-Steuergerät N10-3. An einige dieser Leitungen müssen wir EasyRoof nun anklemmen bzw. zwei davon sogar auftrennen.
Um besser an die einzelnen Leitungen des Kabelbaums zu gelangen, empfehle ich das Auftrenne des schwarzen Kabelbinders. Dieser kann am Ende der Installation mit einem der beiliegenden Kabelbinder ersetzt werden.
Nach dem Auftrennen erkennt man schnell eine Bündelung nach Funktion. Hier befinden sich nun alle Leitungen vom Dachschalter.
Zunächst suchen wir uns das grün/weiße Kabel zu Pin 74 des Steuergeräts und trennen dies so durch, dass wir an beiden Ende das Kabel noch ca. 5mm abisolieren und wieder an die mitgelieferten Steckverbinder ST16/2-blau bzw. -grün anschrauben können.
Genau so verfahren wir mit dem blau/grünen Kabel zu Pin 56 des Steuergeräts.
Hier sieht man, wie die Kabel abisoliert werden sollten.
An die beiden Kabelenden zum Steuergerät montiert man den grün markierte Steckadapter ST16/2. Hierbei darauf achten, dass das grün/weiße Kabel an der Seite des schmaleren Verbindungssteckers angebracht wird.
An den anderen aufgetrennten und abisolierten Enden wird der blau markierte Steckadapter ST16/2 angeschraubt. Schließlich sollten sich beide Steckadapter nachher so zusammenfügen lassen, daß die durchtrennten Kabel wieder ihre alte Verbindung haben.
Nun geht es los mit dem Anklemmen der 10-poligen, farblich codierten Anschlussleitung des Moduls. Dazu verwendet man am besten die Pumpenzange aus dem Bordwerkzeug im Kofferraum. Starten wir mit dem schwarzen Kabel vom Modul an das grün/rote Kabel Pin 68 Steuergerät.
Bei den mitgelieferten Abzweig-Verbindern Scotchlok 558 wir im Gegensatz zu den abgebildeten Verbindern, das anzuklemmende Kabel vom Steuergerät oben an der Lasche eingelegt und das Kabel vom Modul unterhalb eingeschoben.
Danach folgt das braune Kabel vom Modul an das braune Kabel Pin 77 vom Steuergerät, sowie das rote Kabel vom Modul an das rosa/rot/schwarze Kabel an Pin 58 des Steuergeräts.
Das orange Kabel vom Modul kommt an das grün/violette Kabel Pin 29 Steuergerät, das gelbe Kabel vom Modul an das weiß/violette Kabel Pin 28 Steuergerät.
Das weiße Kabel vom Modul wird bei EasyRoof lite nicht benötigt. Sollte die Vollversion installiert werden und die „ALARM“-Funktion Verwendung finden, bitte das weiße Kabel vom Modul mit dem etwas dickeren blau/braunen Kabel an Pin 18 Steuergerät verbinden.
Zu guter Letzt die beiden Steckadapter am Modulkabel farblich passend (blau an blau und grün an grün) an die Steckadapter der beiden durchtrennten Steuerleitungen aufstecken und natürlich noch das Modul selbst auf den brauen Stecker aufstecken (Nasen nach oben!)

Nun kann das EasyRoof-Modul und alle Kabel und Stecker in der Steuergeräte-Box verstaut und dieser wieder verschlossen werden... FERTIG !

Zusatzarbeiten für die „noChirp“-Version

Für die Installation der „noChirp“ und der Vollversion ist ein weiterer Steckplatz am Modul (5-poliges Kabel) mit dem Steuergerät in der Steuergeräte-Box und dem KFZ-Relais zur Zündungs-Überbrückung zu verbinden.

Bei Einbau des KFZ-Relais in den Sicherungskasten sollte aus Sicherheitsgründen vorübergehend die Batterie des Fahrzeugs abgeklemmt werden!
Den Deckel des Sicherungskastens hier entriegeln, hochziehen und entfernen.
Anschließend die Klammern des Abdeckrahmens rundherum lösen und den Abdeckrahmen ebenfalls entfernen.
Darunter werden an der vorderen Schmalseite des Sicherungskastens zwei weitere Verriegelungen des Sicherungseinsatzes sichtbar. Diese ebenfalls vorsichtig eindrücken und den Sicherungseinsatz komplett hochziehen.
Hinten an der Schmalseite werden jetzt die Hauptanschlüsse des Zündung sichtbar. Am Anschluss links X4 liegt direkt die Batteriespannung an. Der Anschluss rechts X4/18 ist die Zündung Stufe eins und der Anschluss dazwischen ist Zündung Stufe zwei. Hier liegt momentan noch das Kabel für die Versorgung der Dach-Elektronik an.
Bevor wir jetzt an das große Umklemmen gehen, verlegen wir zunächst den mitgelieferten Kabelstrang am KFZ-Relais, Dafür zunächst den gelb markierten Steckadapter ST16/2 am lange Anschlusskabel zum Relais entfernen und die verzinnten Drahtenden durch die Gummi-Isolierung an der Steuergeräte:Box schieben.
Nachdem der Stecker wieder (Polung beachten) angeschraubt wurde, das Kabel quer durch den Motorraum unterhalb der Windschutzscheibe zum Sicherungskasten verlegen.
Dabei einige Kabelbinder zur Fixierung des Kabels verwenden, und darauf achten, dass keine Motorteile berührt werden, die während das Betriebs starke Hitze abgeben. Wenn während der Fahrt das Kabel schmort, liegt die Batteriespannung direkt am Chassis.
Ihr wisst, was das bedeutet...
Hier sieht man, wie das Kabel mit dem Relais durch eine Dichtung am Sicherungskasten eingebracht werden kann. Hier würde der Sicherungseinsatz allerdings schon wieder eingerastet, was erst später erfolgen sollte.
Achtung ! Jetzt sollte spätestens die Batterie abgeklemmt werden, mindestens aber der Zündschlüssel abgezogen werden, dann aber höchste Vorsicht mit Metall-Werkzeug, Kurzschlussgefahr !!!
Mit dem Steckschlüssel und einer 8er Nuss nun die mittlere Mutter komplett entfernen. (Anschluß X12/1)
Jetzt das rosa/rote Kabel suchen, welches an Sicherung Nr.7 geht. Bei mir war es das unterste Kabel. Dieses entfernen und die anderen Kabel wieder aufstecken und mit der Mutter anschrauben.
Danach mit dem Steckschlüssel und 7er Nuss die Mutter am rechten Anschluss X4/18 entfernen und das rosa/rote Kabel zusammen mit dem roten Kabel vom Relais mit der Klemmen-Bezeichung X4/18 dort wieder darunter schrauben.
Zum Schluss noch das rote Kabel vom Relais mit der Bezeichnung X4 mit Hilfe einer 10er Nuss am Steckschlüssel zum Anschluss X4 hinzufügen und das Relais unterhalb des Sicherungseinsatzes verstauen. Jetzt kann der Sicherungskasten wieder zusammengebaut werden und wir widmen uns anschließend wieder der Steuergeräte-Box.
Hier mit Hilfe der Scotchlok 558 Abzweig-Verbinder das schwarze Kabel vom 5-poligen EasyRoof-Anschlusskabel an das schwarz/rote Kabel Pin 57 Steuergerät und das braune Kabel vom Modul an das grau/schwarze Kabel Pin 55 Steuergerät anschließen
Den gelben Steckadapter vom Modul mit dem gelben Steckadapter vom KFZ-Relais verbinden. Dann das 5-polige Anschlusskabel in das EasyRoof-Modul einstecken, das Modul in der Steuergeräte-Box verstauen und diesen verschließen.... Batterie wieder anklemmen... FERTIG !

Zusatzarbeiten für die Vollversion

Für die Vollversion muss nur zusätzlich die mitgelieferte 12V-Sirene mittels der roten Steckadapter verbunden und die Sirene im Motorraum (Kabelbinder) befestigt werden....FERTIG !

Die Position der Sirene im Motorraum entscheidet über die Lautstärke des Signals. Je näher die Sirene an den Grill positioniert wird, desto lauter ist sie zu hören. Ggf. muß das Kabel zur Sirene verlängert werden.